Skip to main content

Kompetenzförderung der besonderen Art

7. Bundeslehrlingstagung für Immobilienkaufleute

Vom 8. bis 11. Oktober 2019 fand an der Landesberufsschule Tamsweg mit 22 motivierten Lehrlingen aus allen Immobilienbereichen sowie einer Auswahl hochkarätiger Vortragender die bereits 7. Bundeslehrlingstagung 2019 statt.

Der Fachkräftemangel auch in den Bereichen Immobilienverwaltung, Makler und im Bauträgergewerbe wird zu einem immer größeren Problem. Daher ist es enorm wichtig, schon in der Lehrlingsausbildung den Fokus auf branchenspezifische Fähigkeiten und Kompetenzen zu legen.

Aus diesem Grund veranstaltete die WKO Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in Kooperation mit der Fachgruppe WK Salzburg und der DUALIA (Landesberufsschule Tamsweg) bereits zum 7. Mal auch heuer wieder ein Fachseminar für Lehrlinge aus ganz Österreich.

Hochkarätige Experten aus allen drei Berufsgruppen (Makler, Hausverwalter und Bauträger) brachten den Lehrlingen ihre Erfahrungen aus der Berufswelt näher. Erklärtes Ziel der Veranstaltung war, die Lehrlinge durch Fachwissen, Motivation, Praxisexkursionen und den Umgang mit neuen Medien zukunftsfit zu machen.

Einer der Höhepunkte war am Mittwochnachmittag die Exkursion zum Prebersee. Dort wurde den Teilnehmern durch Baumeister Ing. Martin Wieland aus erster Hand die großartige Revitalisierung der „Ludlalm“ erörtert. Gleichzeitig konnte die beeindruckende Almlandschaft erkundet werden. Besonders herausfordernd für die Teilnehmer war, dass es in diesem Teil des Lungaus keine Handy- und Internetverbindung gibt.

Aufgrund des großen Zuspruchs wird diese Veranstaltung auch nächstes Jahr wieder im Salzburger Lungau stattfinden. Der Termin im Herbst steht bereits fest: 13. - 16.10.2020.

Bericht von der 6. Bundesimmobilientagung vom 13. - 16.11.2018

Gerade in den letzten Jahren ist der Immobilienmarkt enorm in Bewegung geraten. Nicht nur demografische Faktoren, sondern auch Anlagemotive machen Immobilien attraktiver denn je. Nicht zuletzt vor diesem dynamischen Hintergrund ist es für dieses Wirtschaftssegment mit seinem breit gefächerten Aufgabengebiet wichtiger denn je, über bestens geschulten personellen Nachwuchs verfügen zu können. Eine tragende Säule stellt dabei traditionell die qualitativ hochwertige duale Ausbildung im Rahmen des Lehrberufes Immobilienkauffrau bzw. -kaufmann dar.

In Kooperation mit der Landesberufsschule Tamsweg (Bundesland Salzburg) hat der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder schon das 6. mal eine Bundeslehrlings-Tagung mit großem Erfolg veranstaltet.

Wiederum wurden hochkarätige Vortragende zu pressanten Themen und Exkursionen durchgeführt. Natürlich durfte das Netzwerken bei den Abendveranstaltungen auch nicht fehlen.

Arrangiert und betreut wird die Tagung von Herrn Dipl.-FM Roman Oberndorfer, MSc
(WKS Fachgruppe Immobilien) sowie von Herrn Dipl.-Päd. Helmut Pertl, BEd
(Landesberufsschule Tamsweg).

KOMPAKT – INTENSIV – PRAXISNAH

Besonderer Wert wurde auch auf das Zusammenwirken der drei Berufsgruppen
(Bauträger, Makler und Verwalter) gelegt.

Die Lehrlinge sollen durch Motivation und im Umgang mit neuen Medien auch zukunftssicher gemacht werden.

Der Lehrberuf „Immobilienkaufmann/-frau“ gehört sicher zu einer der anspruchsvollsten Ausbildungen. Umso mehr freut es mich, dass die Berufsschule in Tamsweg über ein bundesweit anerkanntes Zentrum für diesen Lehrberuf verfügt und mit der mittlerweile schon sechsten Bundeslehrlings-Tagung außergewöhnliche Akzente in dieser Ausbildung setzt.

Beste fachliche Ausbildung an der Landesberufsschule Tamsweg ist der wichtigste Baustein des Leitbildes der Landesberufsschule Tamsweg.

Schule heißt für uns insbesondere „BEWEGUNG“ – sowohl im Sinne von körperlicher Aktivität als auch im Sinne des aktivierten Lernens und des Bewegtseins in der Persönlichkeit. Diese Tagung ist ein besonderes Beispiel dafür. Dadurch setzt die Landesberufsschule Tamsweg nachhaltige Signale in der Innen- und der Außenwelt unserer Schüler*innen.

Bericht von der 5. Bundeslehrlingstagung der Immobilienkaufleute, 14. – 17. November 2017

 

In Kooperation mit der „DUALIA“, der teilrechtsfähigen Einrichtung der Landesberufsschule Tamsweg, hat der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder im Jänner 2014 erstmals eine Bundeslehrlings-Tagung mit großem Erfolg veranstaltet. Nun konnte bereits zum fünften Mal zu diesem einzigartigen Fachseminar eingeladen werden. „KOMPAKT – INTENSIV – PRAXISNAH“ vermittelten hochkarätige Vortragende ihr Immobilienwissen im Rahmen der Berufsbilder des Immobilientreuhänders. Besonderer Wert wurde vor allem auf das Zusammenwirken der drei Berufsgruppen (Bauträger, Makler und Verwalter) gelegt.

LBS Direktor Ing. Johann Grall BEd, Fachgruppenobmannstellvertreter Ing. Gerald Golenz, Dipl.-FM Roman Oberndorfer MSc, sowie Dipl.-Päd. Helmut Pertl BEd, begrüßten am ersten Abend insgesamt 24 Teilnehmer aus allen Bundesländern.

Neben den bereits erwähnten Vorträgen österreichweiter Fachleute, darunter Michael Pfeiffer MBA, Geschäftsführer von Mag. Pfeiffer Immobilien GMBH oder KR Gerhard Steller, allgemein beeidigter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger,  war ein Highlight die Führung durch das neu sanierte Objekt „Schloss Kuenburg“. Georg Gappmayer, Bürgermeister der Marktgemeinde Tamsweg, zeigte den aufmerksamen Teilnehmern in der von DUALIA-Geschäftsführer Helmut Pertl organisierten Exkursion das gesamte unter Denkmalschutz befindliche Gebäude und erklärte anhand vieler praktischer Beispiele den Verlauf der Sanierung.

Der Hauptorganisator dieser erstklassigen Fortbildungsveranstaltung, Dipl.-FM Roman Oberndorfer MSc, Geschäftsführer der Hausverwaltungskanzlei Oberndorfer GmbH, Salzburg, arrangierte u.a. auch einen Besuch eines Außerstreitverfahren in einer Immobilienangelegenheit am Bezirksgericht Tamsweg sowie die gemeinsamen, kommunikativen Abendveranstaltungen.

Die gelungene Tagung wurde am Freitag mit der Überreichung der Zertifikate an die Teilnehmer*innen beendet und gleichzeitig schon der nächste Termin für Herbst 2018 fixiert!