Skip to main content

Mehr Aufwand – mehr Qualität – Mehrwert

Fundierte Ausbildung für unsere Betriebslogistiker*innen

Seit dem Schuljahr 2015/16 werden an unserer Berufsschule in Tamsweg die Betriebslogistikkaufleute des Bundeslandes Salzburg ausgebildet. Im ersten Schuljahr wurde eine erste Klasse, im folgenden Schuljahr wurden bereits zwei erste sowie auch zwei zweite Klassen in diesem Berufszweig ausgebildet. In Schuljahr 2018/19 konnten zwei dritte Klassen die Berufsschule absolvieren.

Im vergangenen November traten die ersten Lehrlinge zur schriftlichen LAP-Betriebslogistikkauffrau/-mann an. Besonders erfreulich ist, dass bereits schon die erste Absolventin der LBS-Tamsweg beim zweiten Teil der LAP, der mündlichen Prüfung, mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ beurteilt werden konnte! Die restlichen Lehrlinge dieses Jahrganges absolvieren ihre Prüfung im Juli/August und in den Herbstmonaten, wo sie ihr angeeignetes Wissen und ihre Praxiserfahrungen zum Besten geben können.

Die Zahlen der Lehrlinge in diesem Ausbildungszweig sind stetig steigend, da immer mehr Unternehmen die Wichtigkeit der innerbetrieblichen Logistik erkennen und innerhalb des Betriebes gute Facharbeiter ausbilden wollen.

Mit theoretischen und praktischen Arbeiten der Schüler*innen innerhalb der Schulzeit sowie Lehrausgängen und Exkursionen zu bekannten großen Firmen, Logistikunternehmen und vor allem den eigenen Lehrbetrieben der Lehrlinge, werden die wichtigen Unterrichtsinhalte dieses Berufes in Theorie und Praxis vermittelt. Die Staplerführer-Ausbildung sowie der Ladungssicherungskurs geben den Schüler*innen zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten, welche im Betrieb direkt angewendet und umgesetzt werden können.

Die Lehrlinge sind von unserem Angebot und dem Engagement des Lehrpersonals unserer Berufsschule in Tamsweg sehr angetan und zufrieden. Die technische Ausrüstung, die jede*r Schüler*in zur Verfügung steht, sei es eigener PC-Arbeitsplatz, Drucker oder andere diverse technische Hilfsmittel, tragen dazu bei.

Dieses Ergebnis bestätigen uns schriftliche und mündliche Feedbacks der Schüler*innen und die uns besuchenden Lehrlingsausbilder*innen und Leiter*innen der Lehrbetriebe.

Der Neubau eines Kompetenzzentrums für unsere Betriebslogistiklehrlinge wurde Realität

Durch die geschickte Hand unseres Herrn Direktor Grall wurde im Schuljahr 2017- 2018 die Halle im Bereich Schulparkplatz Nord/Ost geplant. Nachdem die Zusagen vom Land gesichert waren, konnte im Herbst 2018 mit den Fundamentarbeiten begonnen werden. Die Halle wurde im Systembau mit Sandwichpaneelen errichtet und mit modernen Heiz- und Lichtsystemen ausgestattet. Die Inneneinrichtung besteht an einer Längsseite aus Nieder-Paletten-Regalen und auf der anderen Seite aus verschiedenen Fachbodenregalen mit Türen und Schubladen. Mit dem generalüberholten, neu angeschafften Stapler können verschiedenste Ladehilfsmittel in und aus dem Paletten-Regal gehoben werden. Zur Begehung oder zum Befahren der Halle stehen eine Seiteneingangstüre und ein Deckensektionaltor zur Verfügung. Im vorderen und hinteren Bereich der Halle sind moderne Infrarotstahler montiert. Durch diese Wärmequellen ist es auch in kälteren Monaten des Jahres möglich, Unterrichtsstunden sowie den Ladungssicherungskurs und den Staplerführerschein durchzuführen.

Durch diese neuen Einrichtungen wird in Zukunft der Staplerführerschein für die Lehrlinge aus dem Bereich Betriebslogistik und Einzelhandel Baustoff zur Gänze in der LBS-Tamsweg durchgeführt werden können.

Ladungssicherungskurs am Ende des dritten Lehrjahrs

Im Projektunterricht der Betriebslogistikklassen ist in der 3. Klasse ein Ladungssicherungskurs für eine andere Klasse durchzuführen. In diesem Projekt werden Bestandteile der Ladungssicherung, welche im gewerblichen und auch im privaten Bereich angewendet werden können, gelehrt. Hauptbereiche sind Verpackungen, Ladeeinheiten bilden und Ladungssicherung auf Anhängern.

Einen der bisher bestens organisierten Ladungssicherungskurse führte die 3BLa im Schuljahr 2018/19 durch. Schüler*innen der 1. Klasse Baustoffhandel wurden von den Schüler*innen der 3. Klasse Betriebslogistik im Thema Ladungssicherung im Alltag und in der Firma bestens beschult.

Arbeit, Ehrgeiz und vor allem Spaß machte diesen Tag zum einmaligen tollen Erfolg! Mit dabei war auch die Firma GWS und konnte die toll organisierte Arbeit der Lehrlinge bewundern. Am nächsten Tag wurden die Zertifikate für den positiv abgelegten Ladungssicherungskurs überreicht.

Um ein Projekt ordnungsgemäß abschließen zu können, bedarf es auch einer Präsentation vor einem Publikum. Die Lehrbetriebe wurden eingeladen, an der Abschlusspräsentation ihrer Lehrlinge teilzunehmen.